Vor- und Nachberichte zur Messe

Die aktuellen Pressemitteilungen

VIEW PREMIUM SELECTION IN BESTBESETZUNG AUF ERWEITERTER AUSSTELLUNGSFLÄCHE

Die VIEW Premium Selection präsentiert sich in neuer und damit stärkster Besetzung. Gleich vier große und namhafte Textilagenturen zeigen erstmals ihr Portfolio zur Preview Textile Fair der MUNICH FABRIC START. Neben den Textilagenturen Max Müller, Thomas Geiger und Püttmann ist zum ersten Mal auch Tex-Research auf der VIEW vertreten.

Mit diesem umfangreichen, internationalen Portfolio renommierter Anbieter steigt das Angebot der Pre-Collections von bislang ca. 300 auf insgesamt über 360 in den Bereichen VIEW FABRICS und VIEW ADDITIONALS der ausstellenden Unternehmen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich, England, der Türkei, Japan und Italien.

'Einen besseren Start in eine neue Saison können wir uns nicht wünschen. Dieses starke und seit Bestehen der VIEW umfassendste internationale Angebot ist eine deutliche Antwort auf alle Diskussionen um Termine und Standort-Positionierung in jüngster Vergangenheit.'
Wolfgang Klinder, Managing Director MUNICH FABRIC START

Auch flächenmäßig ist diese 19. VIEW die größte Veranstaltung seit ihrer Premiere im Jahr 2008. So werden die Max Müller Textilagentur, TTG und Tex-Research auf der eigens umgestalteten und damit neu integrierten Ausstellungsfläche VIEW GALLERY ihre Kollektionen zur Sommer Saison 2019 vorstellen.

Einen ersten Ausblick auf die aktuellen Entwicklungen Spring.Summer 19 gibt das Denim+Sportswear Area. Richtungweisende Produktneuheiten zeigen die Anbieter von Knöpfen, Bändern, Zierteilen, Verschlüssen, Futterstoffen, Spitzen, Stickereien, Einlagen und Etiketten. Exklusive Prints und Pattern Dessins bieten die Trend- und Stylingbüros der DESIGN STUDIOS.

'Wir werden nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ eine der innovativsten und damit für die Branche richtungweisenden VIEW erleben. Dies verspricht sowohl das exklusiv verstärkte Portfolio an Anbietern, als auch das zunehmende Qualitätsniveau der Besucher aus dem In- und Ausland.'
Sebastian Klinder, Managing Director MUNICH FABRIC START

Den kompletten Saisonüberblick an neuen Innovationen und Highlights gibt die bereits vom 30. Januar bis 01. Februar 2018 stattfindende MUNICH FABRIC START mit über 1.800 Kollektionen von mehr als 1.000 Anbietern.

In der Kombination von MUNICH FABRIC START mit BLUEZONE und der VIEW Premium Selection entsteht eine optimale Synchronisierung für größtmögliche Planungssicherheit in der Kollektionserstellung. Zumal die frühen Angebote von Stoffen und Zutaten bereits weit ausgereift und die Aussagen stark verdichtet sind. Mit diesem Format zweier sich ergänzender Messeformate verfügt die MUNICH FABRIC START über ein starkes Leistungspaket, abgestimmt auf die Anspruchshaltung des immer wieder neu geforderten Textil- und Modemarktes.

Erfolgreichste VIEW Premium Selection mit starkem zweiten Messetag.

Erwartungen wurden weit übertroffen. Mit einem sehr weit ausgereiften, starken Portfolio von internationalen Anbietern hat die VIEW Premium Selection am vergangenen Montag und Dienstag zu Autumn.Winter 18/19 mit einem erneuten Besucherplus abgeschlossen.

Gleich zu Beginn des 1. Messetages war die Frequenz auf Besucherseite groß, die in gelöster und gleichzeitig intensiver Arbeitsatmosphäre konstant bis in den späten Nachmittag des Abschlusstages am Dienstag anhielt. Damit übertraf die aktuelle VIEW Premium Selection vom 17. bis 18. Juli 2017 die Erwartungen auf Anbieterwie Veranstalterseite, die auf Grund der Terminverschiebung gespannt auf die weitere Entwicklung des Termins im Markt blickten. Ein Besucherplus von erneuten 3% zum Messeschluss bestätigt die Bedeutung der VIEW als qualitatives, internationales Preview-Format in München.

'Wir freuen uns, ein derart positives Fazit zur VIEW ziehen zu können, gerade angesichts der neuerlichen Terminverschiebungen innerhalb der internationalen Messelandschaft. Der große Besucherandrang, speziell das Plus am 2. Messetag, bestätigt einmal mehr, dass wir mit diesem Kickoff in München eine ungebrochen starke Position besetzen, die sowohl von Seiten der Aussteller wie auch der Besucher honoriert wird.'

Wolfgang Klinder, Managing Director MUNICH FABRIC START

Die rund 300 weit entwickelten in sich geschlossenen Kollektionsprogramme mit hohem Neuigkeits- und Innovationswert waren auch zur jüngsten VIEW ein klares Statement für das anspruchsvolle Qualitätsniveau, das Designern, Produktmanagern und Einkäufern eine optimale Kollektionsplanung ermöglicht.

'Für mich ist dies eindeutig meine Lieblingsmesse', so Karin Veit, Geschäftsführerin Design & Produktentwicklung Marc Cain.

Ergänzend dazu Marc Schmid, Head of Purchase Marc Cain: 'Wir sind seit der 1. Veranstaltung im MVG Gäste der View. Für uns ist dies eine perfekte Veranstaltung. Ein Dankeschön an den Messeveranstalter! Die Kollektionen sind inzwischen immer weiter ausgereift. Das Format ermöglicht uns ein schnelles und intensives Arbeiten. Das zeigt auch die Präsenz des gesamten 14-köpfigen Kreativteams über die kompletten zwei Tage. Bis zur MUNICH FABRIC START arbeiten wir die Konzepte aus, so dass wir dann Anfang September abschließen können.'

Aus VIEW als frühe und selektive Veranstaltung und MUNICH FABRIC START als eine der weltweit größten Fabric Fairs für Womenswear, Menswear, Denim & Sportswear und Additionals ist eine verlässliche Größe entstanden, die die Prozesse des Marktes praxisnah und dynamisch begleitet und unterstützt.

'Mit der chronologischen und systematischen Abfolge, die VIEW und MUNICH FABRIC START innerhalb der kreativen Prozesse seit fast 10 Jahren bieten, verfügen wir über ein einzigartiges Leistungspaket, das der Anspruchhaltung des immer wieder neu geforderten Textil- und Modemarktes in hohem Maße gerecht wird.'

Sebastian Klinder, Managing Director MUNICH FABRIC START

Die Verweildauer der national wie international angereisten Besucher zur VIEW steigt kontinuierlich. So nutzen immer mehr Unternehmen und Marken die kompletten zwei Messetage zur Kollektionssichtung und für intensive Gespräche. Dies belegt vor allem das schon erwähnte Besucherplus am 2. Messetag.

Zu den Stammbesuchern gehören international stark aufgestellte Labels wie Tommy Hilfiger und Calvin Klein. Obwohl bereits in den Vorbereitungen zur Düsseldorf Fashion Week, konnte das Gros der maßgeblichen deutschen Konfektion, Vertreter renommierter Marken und Designer zur VIEW in München begrüßt werden. Auf der weiteren Gästeliste standen u.a. Akris, Charles Vögele, die Holy Fashion Group sowie Strellson aus der Schweiz. Aus dem benachbarten Österreich waren angereist: Airfield, Geiger, Schneiders und Sportalm.

Deutlich erkennbar ist eine gestiegene Komplexität in der Entwicklung der gezeigten Kollektionen. In den nächsten Wochen werden bestehende Programme ergänzt und finalisiert. Die Impulse und Anregungen aus den intensiv geführten Gesprächen neu aufgenommen und weiterentwickelt. Diese demokratische Arbeitsweise ermöglicht sehr konkret, auf die Bedürfnisse und Anforderungen des Marktes einzugehen. Das Ergebnis der fein abgestimmten Kollektionen garantieren Stoffproduzenten und -Anbieter ein hohes Maß an Sicherheit in den Produktions- und Entwicklungsprozessen. Die Argumentation der Konfektion im Abverkauf erhöht sich deutlich.

Aus dieser Gästeliste einige repräsentative Stimmen:

'Wir kommen immer sehr gerne zur VIEW. Sie ist zentral gelegen und hat einfach nicht den typischen Messe-Charakter. Wir schätzen vor allem die familiäre Atmosphäre und das dadurch etwas andere Flair. Insbesondere die VIEW im Juli ist für uns sehr wichtig. Die Milano Unica ist da für uns eine Ergänzung und weniger Konkurrenz. Wir kommen nach München, um uns inspirieren zu lassen. Gleich nach der Munich Fabric Start bestellen wir dann normalerweise für die neue Kollektion. Diese Saison schaffen wir das eventuell sogar schon vor der Hauptmesse im September.'

Sandra Stadler, Head of Creative Management Hugo Menswear

'Wir gehen zur VIEW, um uns inspirieren zu lassen, Ideen zu sammeln und erste Tendenzen festzulegen, die wir dann später bei der Munich Fabric Start gezielter angehen.'

Katrin Schnare, Senior Designer Rich & Royal

'Die VIEW Munich ist für uns mehr als nur eine Inspirationsquelle. Sie dient uns als konkrete Arbeitsunterlage für die neue Kollektion. Der Zeitpunkt ist für uns optimal.'

Sina Steidinger, Head of Design, Rosner

'Die Kollektionsaussagen waren überraschend konkret zum jetzigen Zeitpunkt. Das gibt uns die Chance, schon jetzt relativ konkret Stories zu entwickeln, so dass wir uns auf der Munich Fabric Start auf Komplementärthemen konzentrieren können. Aufgrund unserer speziellen Produktausrichtung würden wir uns wünschen, dass bereits zur View das Thema Organic sichtbarer dargestellt würde. Im direkten Gespräch mit den Ausstellern erfahren wir eine große Bereitschaft, Organic Qualitäten oder nachhaltige Prozesse zu entwickeln. Da insgesamt die Nachfrage steigt, wie man uns bestätigte, sehen wir diese Entwicklung sehr positiv.'

Barbara Giesen, Einkauf Hess Natur

'In dieser Atmosphäre ist es ideal, Kontakte aufzubauen, intensive Gespräche zu führen. Für uns als junges Unternehmen ist die Kooperationsbereitschaft der Anbieter sehr wichtig, auch auf kleinere Mengen zurückgreifen zu können. Die View bietet uns den Raum dazu, entsprechende Weichen zu stellen und individuelle Konzepte zu diskutieren'

Thorsten Bulander, SAAT

'Wir absolvieren auf der View ein strammes Programm mit unseren Lieferanten. Wir gehen da sehr gezielt vor. Die VIEW gibt uns dazu die Möglichkeit. Wir genießen die einzigartige Atmosphäre und nehmen gern den erstklassigen Service in Anspruch. Beides unterstützt uns bei unserer effizienten Arbeitsweise.'

Philipp Walendy, Product Manager Alberto

Wolle ist das alles beherrschende Material zur Saison Autumn.Winter 18/19. Von körnig kreppig über klassisch gestrichen bis hin zu flauschig mit langem Floor. Farbintensiv und experimentell mit Lurexeffekten, Garnverdickungen und/oder kontrastierenden Flottierungen dominiert Tweed die Buntgewebe der Saison. Immer nah in Richtung Chanel-Version. Dazu Pepita, Glenchecks, Fischgrats und Melangen sowohl in Bi- wie auch in Multicolour.

Glanzpunkte setzt Lurex, mal dezent und partiell, mal als Allover bei laminierten Velvet-Qualitäten. Klassischer und zurückhaltender gibt sich Cord in unterschiedlichen Rippenstärken. In Italien bereits stark nachgefragt ist fließende Viscose ohne Elastananteil für einen lässigen, komfortablen Look, der wieder mehr Weite und Selbstverständlichkeit bevorzugt.

Brilliant und omnipräsent sind Drucke in grafischer Ausführung,in verzerrten Geometrics, in üppigen Florals. äußerst dekorativ gibt sich der Mix von Flockprints auf Devorés oder Tüll. Insgesamt zeigen die Fabrics eine Vorliebe für bewegte Oberflächen, für wieder mehr Struktur, auch Handwerkliches. Und für einen Winter doch immer wieder Überraschend, zeigt sich für 18/19 eine große Vorliebe für Farbintensives und -freudiges sowohl bei Prints, als auch bei den stark vertretenen Buntgeweben.

VIEW FABRIC NEWS AUTUMN.WINTER 18/19 Die neue Saison verspricht schon jetzt enorm viele, teilweise auch progressive Highlights, die in den kommenden Wochen noch finalisiert und ausgeschöpft werden.

Im VIEW Fabric Report anbei haben wir die Fabric Highlights der neuen Saison für Sie zusammengestellt.

Zur MUNICH FABRIC START vom 05.09. bis 07.09.2017 werden wieder mehr als 1000 Anbieter über 1700 finalisierte Kollektionen zur Saison Autumn.Winter 18/19 im MOC und auf dem ZENITH Gelände präsentieren. Damit ist die Messe auch mit dem Flächenzuwachs der im Herbst neu eröffneten Hallen einmal mehr komplett ausgebucht.

Parallel zur MUNICH FABRIC START findet erstmals die MUNICH APPAREL SOURCE Fair im nahegelegenen MTC statt. Näheres dazu sowie Aktuelles zur VIEW Premium Selection erhalten Sie auf der Homepage

VIEW PREMIUM SELECTION - SAISONAUFTAKT FÜR EXKLUSIVE STOFFKOMPETENZ AM MESSESTANDORT MÜNCHEN

Kontinuität und Stabilität bei gleichzeitigem Wachstum bilden die strategischen Eckpfeiler der MUNICH FABRIC START. Diese Unternehmensphilosophie wird sich auch im 2. Halbjahr 2017 fortsetzen. Dafür stehen die zukünftig noch größere Eigendynamik der bestehenden Messeformate sowie neuer Veranstaltungskonzepte. 

Den Auftakt dazu bildet wie gewohnt die VIEW Premium Selection, diesmal vom 17. bis 18. Juli, in München.

'Wir haben uns bewusst und in der von uns erwarteten Verantwortung und Sensibilität für diesen späteren Termin im Sommer entschieden, um Kreativen und Einkäufern auch in dieser Saison eine reibungslose und optimale Informationsplanung zu ermöglichen. Mit der in Italien vorgezogenen Milano Unica ist eine zeitliche Doppelbelegung im Messekalender entstanden, die nicht auf dem Rücken einer ganzen Branche ausgetragen werden darf und kann.'
Wolfgang Klinder, Managing Director MUNICH FABRIC START

Mit rund 300 zu diesem Termin konzeptionell bereits weit ausgearbeiteten Kollektionen für Autumn.Winter 18/19 gibt die VIEW Premium Selection als Preview Textile Fair bereits seit 10 Jahren einen ersten gesicherten Ausblick auf kommende Trendentwicklungen.

Zeitgleich zur VIEW werden in zahlreichen Münchener Showrooms zusätzlich exklusive Stoffkollektionen präsentiert. Diese Initiative unterstützt den hohen Informationsbedarf und -wert zu diesem frühen Zeitpunkt. Und ist ein weiterer Beleg dafür, dass München als Messeplatz wichtig und der VIEW Termin richtig sind für eine optimale Prozesssteuerung innerhalb der Kreativ- und Produktionsphase.

'Wir sind in der glücklichen Lage mit VIEW und MUNICH FABRIC START eine Kontinuität innerhalb der Kollektionsplanung und -erstellung bieten zu können, die in dieser Form einzigartig ist. Diese Stärke werden wir zukünftig noch intensiver nutzen. München bietet dazu alle Möglichkeiten. Diesen Standortvorteil werden wir ausbauen. Bereits zur Messe im Herbst wird dies deutlich erkennbar sein.'
Sebastian Klinder, Managing Director MUNICH FABRIC START

Wie überzeugend dieses strategische Messeformat ist, zeigen u.a. der Neuzugang von wieder einmal 20 Ausstellern aus dem In- und Ausland. Sie erweitern das qualitative Angebot der VIEW FABRICS und VIEW ADDITIONALS marktführender Unternehmen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich, Italien, England, der Türkei und Japan.

Nur knapp zwei Monate später präsentiert die MUNICH FABRIC START vom 05. bis 07. September in gewohnter Dimension die über 1700 komplettierten und finalisierten Kollektionen für Fabrics und Additionals der mehr als 1000 Anbieter im MOC sowie auf dem ZENITH Gelände mit BLUEZONE, CATALYZER und KEYHOUSE. Parallel dazu findet erstmals die MUNICH APPAREL SOURCE Fair zu den Themen Manufacturing und Sourcing im nahe gelegenen MTC statt.

'Die Anspruchshaltung innerhalb der komplexen und logistisch aufwändigen Produktions- und Beschaffungsabläufe der Textil- und Modebranche erfordert zwingend die Synergie zweier sich ergänzender und synchroner Veranstaltungen wie der MUNICH FABRIC START als eine der erfolgreichsten Messen für Fabrics und Additionals und der neuen MUNICH APPAREL SOURCE spezialisiert auf Manufacturing und Sourcing.'
Wolfgang Klinder, Managing Director MUNICH FABRIC START

Mit dieser Unternehmenspolitik der individuell zugeschnittenen und synergetischen Messeformate:

> der VIEW als Preview Textile Fair mit ersten fundierten und richtungweisenden Kollektionsaussagen,

> der MUNICH FABRIC START als einer der weltweit größten Messen für Fabrics und Additionals mit BLUEZONE, eine der international wichtigsten Denim Shows und

> der Premiere der MUNICH APPAREL SOURCE mit ca. 200 global agierenden Fertigungsunternehmen, die ihr Produktspektrum, Prozesslösungen und Serviceleistungen vorstellen, positioniert sich die MUNICH FABRIC START Exhibitions GmbH in neuer Stärke innerhalb der internationalen Messelandschaft.

VIEW Premium Selection präsentiert über 300 internationale Kollektionen zum Saisonauftakt

Preview Textile Fair mit starkem innovativen und trendweisendem Portfolio für Spring.Summer 18

Mehr als 300 Kollektionen führender internationaler Fabrics und Additionals Anbieter geben auf der VIEW einen ersten fundierten Einblick auf die Textil-Trends zur Saison Spring.Summer 18. Bereits zu diesem frühen Zeitpunkt überzeugt das starke Portfolio aus zunehmend final ausgearbeiteten Kollektionen die führenden Kreativteams der in München erwarteten nationalen und internationalen Marken und Designer.

Was vor 8 Jahren als exklusiver Preview Termin begann, ist inzwischen zu einem fest etablierten Messeformat mit internationaler Zugkraft gewachsen. Die VIEW bietet als Preview Textile Fair der MUNICH FABRIC START die so notwendig gewordene Informations- und Planungssicherheit zu einem frühen Zeitpunkt und reagiert damit unmittelbar auf die Bedürfnisse aus dem Markt. 

Innerhalb des breiten Kollektionsangebots präsentieren sich 22 internationale Anbieter zum ersten Mal auf der VIEW. Zudem ist erstmalig eine asiatische Selektion mit 14 Anbietern vertreten, die ihre Entwicklungen auf der VIEW Gallery präsentieren. Sie ergänzen das Portfolio von namhaften Anbietern aus Deutschland, österreich, der Schweiz, Frankreich, England, der Türkei, Japan und der stark vertretenen Anbieter aus Italien.

Damit ist der Anforderung einer qualitativen und quantitativen Optimierung innerhalb der einzelnen Segmente VIEW FABRICS für Stoffe wie auch für VIEW ADDITIONALS mit Zutaten und Accessoires gewährleistet. Die bereits zur letzten Veranstaltung erweiterte VIEW DENIM & SPORTSWEAR erhält ebenso wie die DESIGN STUDIOS für exklusive Prints und Pattern Dessins zusätzliches Gewicht.

Sowohl die Terminierung der VIEW wie auch die inhaltliche Kompetenz dieses Messeformates mit höchstem Qualitätsanspruch wurden in einer jüngst erfolgten Umfrage von der Industrie in vollem Umfang bekräftigt.

"Das Angebot einer frühen Veranstaltung in Form der VIEW und einer Hauptmesse, der MUNICH FABRIC START, wenige Wochen später ist einfach ideal. Auf der VIEW wählen wir die Grundqualitäten aus, die wir dann im Laufe der folgenden Wochen über Prototypen testen lassen. Wenn die Stoffe unseren Qualitätsansprüchen genügen, sprechen wir mit den Lieferanten auf der MUNICH FABRIC START konkret über Farben, Referenzen und Dessinierungen. Eine großer Pluspunkt dieser Messe ist darüber hinaus die perfekte Organisation sowie die einmalige Atmosphäre."
Alejandro Miralles Giro, Hugo Boss

"Die Messe ist einfach ein super Zeitpunkt, um mit neuen Kunden ins Gespräch zu kommen. Der Termin ist dafür perfekt gewählt. Wir können jetzt die entscheidenden Wochen bis zur MUNICH FABRIC START noch prima nutzen, um die Kollektion anhand der Ideen und Themen aus den Kundengesprächen weiterzuentwickeln."
Oreste Brignolo, E. Miroglio

Das rundweg positive Feedback von Seiten der Anbieter wie auch Besucher bestätigt den Messeplatz und den Messezeitpunkt uneingeschränkt. München ist als Location für die frühe und exklusive Information prädestiniert, da parallel zur VIEW in den Münchener Showrooms noch weitere hochwertige Kollektionen präsentiert werden.

Autumn.Winter 17/18
VIEW PRE-TRENDS SPRING.SUMMER 18
TRANSFORM steht als Motto über der Saison Spring.Summer 18. Ein Synonym für einschneidende Veränderungen innerhalb des textilen Marktes, das sowohl physisch in Form einer neuen Stofflichkeit zu betrachten ist, wie auch mental in neuen Denk- und Strategieansätzen. Das Prinzip klassischen Saisondenkens steht auf dem Prüfstand. Es entstehen eine extreme Vielschichtigkeit und Individualität mit neuartigen und unkonventionellen Marketinginstrumenten in der Vermarktung, die klassische Vertriebsmodelle aushebeln.

Aufgrund dieser "textilen Revolution" ist es nicht verwunderlich, wenn zumindest farblich eine zunehmende Beruhigung einsetzt. Ausgedrückt in diversen Off-White-Tönen sowie natürlichen, hellen Braun- und Grünnuancen. Ergänzt durch fragile Grau-Pastelle. Innerhalb der Fabric Range für Spring.Summer 18 dominiert eine neue Natürlichkeit mit integrierter Funktionalität und High Tech. Haptisch profilieren sich eine verstärkte Rustikalität neben wahrnehmbaren Strukturen und 3D Techniken. Bei den Materialien liegt der Fokus auf Leinen, Ramie, Seide, Viscose und Baumwolle mit kernigem Griff. Für zusätzliche Stabilität bei gleichzeitig erzielter Leichtigkeit sorgt der Mix mit Synthetics.

Einen ersten Eindruck über Materialien, Farbranges und Styling-Impulse gibt das Trendforum der VIEW Premium Selection mit inszenierten Highlights im Foyer.

Viele der bereits zur VIEW gezeigten Kollektionen erfüllen in zunehmendem Maße den Anspruch eines ausgearbeiteten und in die Tiefe gehenden Produktangebotes, das bis zur MUNICH FABRIC START ergänzt und finalisiert wird. So werden vom 31.01.bis 02.02.2017 mehr als 1000 Anbieter über 1700 Kollektionen im MOC und auf dem Zenith Gelände vorstellen.

Autumn.Winter 16/17
PREVIEW - MUNICH FABRIC START erstmals mit mehr als 1000 Anbietern Mit der VIEW als Kickoff in die Saison Spring.Summer 18 und gleichzeitigem Jahresabschluss 2016 blickt die MUNICH FABRIC START Exhibitions GmbH auf eines der erfolgreichsten Jahre ihres 20 jährigen Bestehens.

Die Ausstellerzahl zur MUNICH FABRIC START überschritt erstmals die Tausendermarke. Die Anzahl der gezeigten Kollektionen stieg auf über 1700. Die Ausstellungsfläche wurde um zwei neue Hallen, KEYHOUSE als Innovations-und Kreativ Centre und CATALYZER als Erweiterung der BLUEZONE aufgrund der steigenden Nachfrage vergrößert. Die VIEW als Preview Textile Fair in Inhalt und Format bestätigt und gestärkt.

"Mit der Profilschärfung von MUNICH FABRIC START und VIEW haben wir zwei zukunftsfähige und dynamische Messeformate geschaffen. Belegt wird dies durch die deutlich ansteigende Verweildauer der Besucher. Was wiederum für die Kompetenz unserer Anbieter und das selektiv zusammengestellte Portfolio für die jeweiligen Segmente steht. Nicht zuletzt bestätigt dies auch die richtige Terminierung der Messe. Speziell in der Kombination von VIEW und MUNICH FABRIC START."
Wolfgang Klinder, Managing Director MUNICH FABRIC START