Vor- und Nachberichte zur Messe

Die aktuellen Pressemitteilungen

10. VIEW Premium Selection lädt zur exklusiven Fabric Preview Autumn.Winter 2014/15

MUNICH FABRIC START stellt sich optimistisch auf – der frühe Saisonstart steht mit weiterhin steigenden Ausstellerzahlen für die VIEW im Juli sowie die Hauptmesse im September 2013 für eine Saison ganz im Zeichen von Qualität, Kreativität und umfassender Information.

Kurz vor dem Kick-Off in die neue Saison, die mit der 10. VIEW Premium Selection eröffnet wird, blicken die Veranstalter zuversichtlich auf eine viel versprechende Messerunde für Autumn.Winter 2014/15. Am 10. und 11. Juli 2013 präsentieren internationale Top- Weber sowie Textil- und Zutatenhersteller wieder eine qualitative Auswahl an hochwertigen Pre-Collections der ersten Trends und Innovationen. Die mehr als 100 gezeigten Kollektionen bedienen die komplette Bandbreite im Premium-Stoffbereich. Dabei liegt der Fokus des exklusiven Branchentreffs darauf, den hohen Anspruch an Qualität weiterhin auszubauen. Dies wird nicht zuletzt durch die Präsenz hochwertiger Kollektionen wie beispielsweise Agnona, Bonotto, Cottonificio Veneto, Etro und Zegna bestätigt. Ganz im Zeichen von Inspiration und Innovation steht die 10. Auflage der VIEW, die bereits in wenigen Tagen mit einem erweiterten Kreis an ausgewählten Ausstellern im stilvollen Ambiente des Prisco Hauses eine exklusive Vorschau auf die ersten Trends und Entwicklungen für Autumn.Winter 2014/15 gibt.

Extreme finden durch eine Montage zueinander.
„Die neue Saison hält eine Fülle von Extremen bereit, die mehr denn je zueinander finden – sinnbildlich ist dies wie eine Montage zu verstehen, die aus unterschiedlichen Materialien, Schnitten, Technologien,Themen, Ebenen, Epochen, Stimmungen und Gefühlen besteht. Dabei erzeugen High-End-Verarbeitung und -Veredlung eine eigene, nahezu ehrfürchtige Schönheit.“, gibt Trendscout Joachim Baumgartner einen ersten Ausblick auf die Tendenzen der Saison. Dies wird auch von Seiten der Stoffhersteller bestätigt. „Die neue Saison zeigt einen Trend zu gebondeten Artikeln und Wollqualitäten auf Jerseybasis – mit vielen gestrickten, gewalkten Waren und Warenbildern. Diese kommen oftmals in Verbindung mit diffusen Optiken, groben Karo’s oder einem assoziativ umgesetzten Camouflage-Look, z.B. in einem floralen Muster. Generell geht es dabei um die Symbiose aus Wolle und High-Tech.“, beschreibt Christof Hornung von der Agentur Hornung GmbH die ersten Kollektionsentwicklungen.

Von der Preview-Veranstaltung zum gesetzten Messetermin.
Innerhalb der letzten fünf Jahre hat sich die VIEW von einer Preview-Messe mit einem kleinen, feinen Aussteller- und Besucherkreis zu einem fest gesetzten Termin der gehobenen Konfektion in Deutschland und dem benachbarten Ausland etabliert. Der frühe Termin ist in der Branche einzigartig und wird von Designern und Einkäufern der führenden mittel- bis hochpreisigen Bekleidungsfirmen genutzt, um sich einen entscheidenden Informationsvorsprung zu sichern. Zum frühestmöglichen Zeitpunkt trifft sich das Who is Who der Industrie zum Branchenaustausch auf der VIEW in München, um die ersten richtungsweisenden Entwicklungen und Tendenzen zu erspüren und mit den Herstellern erste Ansätze und Ideen für die Kollektionsentwicklung zu besprechen. Der Output aus diesen zwei konzentrierten Messetagen ist für die Hersteller und Designer die wichtige Basis, auf der die Stoffkollektionen weiter entwickelt und feinabgestimmt werden, um sie dann final auf der MUNICH FABRIC START und den folgenden europäischen Stoffmessen vorzustellen.

Weitere aktuelle Informationen rund um die VIEW erhalten Sie auf der Homepage viewmunich.com Die MUNICH FABRIC START findet vom 03. bis 05. September 2013 statt. Die BLUEZONE läuft parallel dazu an den ersten beiden Messetagen am 03. Und 04. September 2013. Alle Informationen erhalten Sie unter munichfabricstart.com

Marketing & Communications:
Claudia Goßen
Tel: +49 (0)221 96 57 673
Fax: +49 (0)221 96 57 648
cg@munichfabricstart.com 

VIEW liefert erste Tendenzen und entwickelt sich als Geheimtipp der Branche

Kick-Off-Veranstaltung der Stoff-Branche vermeldet mehr Aussteller und mehr Besucher in München Früher Indikator: Farbe und Drucke bleiben

Selbst heftiges Schneetreiben hielt die Designer und Produktverantwortlichen von namhaften Marken wie Hugo Boss, MAC, Escada, Marc Cain, Windsor, MarcO’Polo und Brax vergangene Woche (11. und 12. Dezember2012) nicht davon ab, die Preview-Messe VIEW in München zu besuchen. Gezeigt wurden im exklusiven Ambiente des Prisco-Hauses am Prinzregentenplatz rund 160 hochwertige Stoff- und Zutaten-Kollektionen für die Saison Frühjahr/Sommer 2014 - mehr als auf der vergangenen Veranstaltung. Die Räumlichkeiten im linken Trakt des Erdgeschosses, die erstmalig auch bespielt wurden, beherbergten Neuausteller wie zum Beispiel den italienischen Stoff-Spezialisten Weft oder die Agentur Isabella Rossi mit Stoffkollektionen von Bonotto bis zum Jersey-Spezialisten Fantasie Tricot.

Der positive Zuspruch von Aussteller- und Besucherseite bestätigt die Messeveranstalter der MUNICH FABRICSTART, an diesem auch international gesehen ersten Kick-Off-Termin der Saison festzuhalten. „Der frühe Termin ist sehr wichtig für große Kunden und namhafte deutsche Konfektionäre wie Boss, Escada und Rena Lange“, bestätigte Michael Hellbeck von Union Knopf die Relevanz der View. Bei vielen werde es schon ganz konkret in den Gesprächen. Zumindest aber Tendenzen ließen sich ableiten, hörte man zum Beispiel bei Philea. „Was die Kunden jetzt zu diesem Zeitpunkt spontan gut beurteilen, das bleibt auch. Die VIEW ist ein sehr guter Indikator für die Saison“, sagte Nicole Marchal. Die ersten Tendenzen und Inspirationen wollten sich dann auch viele Designer namhafter Marken aber auch kleiner Nischen-Kollektionen nicht entgehen lassen. Sogar aus dem Ausland nutzte so mancher Kreative den frühen Termin. „Wir wollten einfach früh dran sein und uns inspirieren lassen“, sagte Angeline Catteeuw vom belgischen Label Xandres, die zum ersten Mal die View in München besuchte. Sie war auf der Suche nach Stoffinnovationen für den DOB-Bereich. Dort kristallisierte sich bereits jetzt heraus, dass Farbe und Druck nach wie vor ein Thema bleiben wird. „An Prints kommt man einfach nicht vorbei– ob Fotoprints, halbgrafische Drucke, florale Muster – es gibt genügend Ideen, um das Thema spannend zu halten“, sagte Frank Engler, der mit seiner Agentur Stoffkollektionen unter anderem von Malhia Kent und Lanificio Piemontese zeigte. Das sieht auch Neuausstellerin Isabella Rossi so. "Wir glauben noch an Drucke und an Farbe. Zwar einbisschen gedämpfter, eher pastellig – aber Farbe bleibt definitiv. Auch Glanz wird noch gefragt. Insgesamt wird es schicker und cleaner, aber immer mit einem sportiven Charakter."

“Die ganze Bandbreite und Vielfalt der Kollektionen zeigt sie wie viele andere auch dann im neuen Jahr auf der MUNICH FABRIC START vom 5. bis 7. Februar in München.

VIEW:
9. und 10. Juli 2013,Prisco Haus,
Prinzregentenplatz 23,
81675 München,
www.viewmunich.com

MUNICH FABRIC START:
5. bis 7. Februar 2013,
MOC, Lilienthalallee 40 & 29, 80939 München,
www.munichfabricstart.com

PRESSEKONTAKT:
PRagallerSonja Ragaller
Tel: +49 (0)89 23000748
sonja@pragaller.de