Vor- und Nachberichte zur Messe

Die aktuellen Pressemitteilungen

VIEW Premium Selection gewinnt weiter an Dynamik

Preview Textile Fair der MUNICH FABRIC START wird als wichtigste Messe in Europa gesehen

Erste Entwicklungen an neuen Stoffen und Farben für Spring.Summer 2017 werden erstmals in München gezeigt 

Wachsende, internationale Resonanz auf Besucherseite

Ein großes Interesse an textilen Neuheiten beflügelt den Saisonauftakt: Unter hohem Besucherandrang hat die VIEW Premium Selection am 9. und 10. Dezember in München die Saison Spring.Summer 2017 für die Mode- und Bekleidungsindustrie eröffnet. Vor Ort trafen führende Anbieter in den Segmenten Fabrics, Additionals sowie Denim & Sportswear, die zusammen ein ausgewähltes Portfolio von über 300 PreCollections präsentierten, auf ein namhaftes Fachpublikum aus Deutschland und dem europäischen Ausland. Unter den Gästen waren neben Designern und Einkäufern der gehobenen deutschen Konfektion auch internationale Labels wie Jil Sander, Tommy Hilfiger, Calvin Klein oder Lagerfeld vertreten. 

Carsten Fiebig, Creative Manager von Tommy Hilfiger Tailored, ist aus Amsterdam angereist. Er resümiert: "Die VIEW ist für mich mittlerweile die wichtigste Messe in Europa. Der Zeitpunkt ist perfekt, da ich bis Ende Januar 80 % meiner Kollektion fertig haben muss. Das Portfolio hier bietet mir dabei die nötige Auswahl, und selbst wenn mein Fokus auf den hochwertigen italienischen Anbietern liegt, nutze ich die Chance, mich breit zu informieren und schätze auch das spannende Angebot der Agenturen." 

Zahlreiche internationale Hersteller, darunter 17 Neuzugänge, präsentierten auf der VIEW ihre saisonalen Entwicklungen und Fabric Innovations der europäischen Modeindustrie zum allerersten Mal. Als konzentrierte Plattform der frühen Information und Inspiration hat die VIEW eine Eigendynamik entwickelt, die eine immer größere Anziehungskraft über den deutschen Markt hinaus ausübt.


Auf einen hochfrequentierten ersten Messetag folgte ein produktiver zweiter Messetag, an dem weiterführende Gespräche und der kreative Austausch zwischen Lieferanten und Industrie im Mittelpunkt standen. Sowohl die erneut leicht gestiegene Anzahl an Besuchern als auch die Qualität der vor Ort präsenten Firmen bestätigen Konzept und Zeitpunkt der Preview Messe deutlich. 

"Der Enthusiasmus für die neue Saison ist hier zum Greifen nah", sagt Maya Junger, Kreativchefin von Set. "Zu diesem frühen Zeitpunkt ist man noch offen und sehr aufnahmebereit. Die VIEW inspiriert uns jedes Mal aufs Neue und verleiht uns gleichzeitig ein erstes sicheres Feeling dafür, wo es in der nächsten Saison hingeht." 

In einem Punkt waren sich viele Besucher und Aussteller einig: der einzigartige Preview-Charakter dieses Messeformats, das keine finalen Kollektionen präsentiert, soll auch in Zukunft gewahrt werden, die Dynamik des Produktionsprozesses soll bewusst mit einfließen. Sowohl Hersteller als auch Kunden profitieren vom kreativen Austausch miteinander und können daraus gewonnene Ideen und Entwicklungen zu diesem strategisch frühen Zeitpunkt noch in die Kollektionsgestaltung mit aufnehmen.

"Wir mögen die besondere Arbeitsatmosphäre dieser Messe" bestätigt Werner Lampka von Fratelli Cerruti. "Hier finden wir optimale Rahmenbedingungen, um mit unseren Kunden noch Themen gemeinsam weiterzuentwickeln. Das ist ein wesentlicher Grund für uns, als Aussteller hier zu sein." 

Als richtig und wichtig erwies sich auch der Ausbau des ergänzenden Informations- und Inspirationsangebots, in dessen Zuge sich neben Agenturen wie Peclers und Promostyl auch erstmals der international führende Trendforecaster WGSN, offizieller Trendpartner der MUNICH FABRIC START, präsentierte. Helen Palmer, Director of Materials, Textiles and Knitwear bei WGSN, referierte vor voll besetzen Reihen in der Gallery des MVG Museums über The Vision S/S 17 sowie soziokulturelle Macrotrends und deren Einfluss auf das Modebild der kommenden Jahre.

Insgesamt sind die Veranstalter sehr zufrieden mit dem Verlauf und einem gelungenen Ergebnis der jüngsten Messe. "Die VIEW hat eine ganz besondere, spürbare Eigen-Dynamik entwickelt, die immer mehr Premium-Brands zum Saisoneinstieg nach München zieht. Wir registrieren einen Zuwachs an Herstellern, zudem sind die Besucher-Registrierungen viel proaktiver. Es freut uns, dass wir der Industrie und Branche zum richtigen Zeitpunkt die passende Plattform bieten können, die die VIEW und ihr Format einzigartig machen", resümiert Sebastian Klinder, Geschäftsführer der MUNICH FABRIC START.

Die finalen Stoff- und Accessoires-Kollektionen werden in wenigen Wochen im Rahmen der MUNICH FABRIC START präsentiert, die vom 2. bis 4. Februar 2016 als erste der internationalen Textilmessen den offiziellen Auftakt in die Saison Spring.Summer 2017 bildet. 

Die nächste VIEW Premium Selection zum Einstieg in die Saison Autumn.Winter 17/18 findet am 5. und 6. Juli 2016 im Münchner MVG Museum statt.

FABRIC REPORT Spring.Summer 17

Innovative Stoffe mit einem speziellen "Look and Feel" bleiben die Triebfedern für frische Sortimente. Für Sommer 2017 stehen auf der einen Seite technische und funktionelle Aspekte thematisch im Vordergrund, auf der anderen Seite natürliche Optiken. So sind Performance-Eigenschaften nach wie vor wichtiger Bestandteil vieler neuer Materialentwicklungen, sie müssen aber im Sinne einer natürlicheren Haptik dezent und subtil umgesetzt werden. In diesem Zusammenhang wird Stretch auch für hochwertige Anzüge gut besprochen ebenso wie Hosenstoffe mit hohem Rücksprungverhalten, und zwar nicht nur im Sportswear-Bereich, sondern auch zunehmend in der Formalwear. Weiterhin wichtig bleiben besondere Griffe und bewegte Oberflächen in Form von Jacquards, Strukturgeweben, Mikrostrukturen, offenen Geweben sowie als neue Patchideen mit kompakten und transparenten Elementen. Ergänzend zu einem großen Angebot an fließenden Stoffen mit seidigem Touch und leichtem Glanz, die Lycra und Tencel eine gute Konjunktur bescheren könnten, werden für einen soften Griff zum Teil auch Wollbeimischungen für saisonübergreifende Waren diskutiert. Leinen erhält als klassisches Sommerthema in neuen Optiken und innovativen Zusammensetzungen neuen Auftrieb.

VIEW Premium Selection - Stark aufgestellt für einen exklusiven und inspirativen Saisonauftakt zum Sommer 2017

PREVIEW TEXTILE FAIR DER MUNICH FABRIC START SETZT AUF TEXTILE INNOVATIONEN, FABRIC HIGHLIGHTS UND EIN PLUS AN TRENDINFORMATIONEN FÜR DIE MODEINDUSTRIE

Die neuesten Entwicklungen für Stoffe und Accessoires, dazu erste wichtige Impulse für Material- und Farbtrends aus über 300 PreCollections internationaler Top-Weber und Zutatenhersteller - mit einem starken, innovativen Portfolio bietet die VIEW Premium Selection der Modeindustrie am 9. und 10. Dezember 2015 in München den perfekten Rahmen zum Einstieg in die Saison Spring.Summer 17. 

Designer und Einkäufer international renommierter Marken werden in München erwartet, um sich über die Innovationen und Highlights sowie die ersten Trends und Farben der neuen Saison zu informieren. Mit den Segmenten VIEW FABRICS für Stoffe, VIEW ADDITIONALS für Zutaten und Accessoires, VIEW DENIM & SPORTSWEAR sowie VIEW DESIGN STUDIOS für individuelle Print und Pattern Dessins bietet die VIEW der europäischen Modeindustrie bereits zu diesem frühen Zeitpunkt ein exklusives Angebot aus allen Komponenten, die sie zum Start in die neue Saison benötigt.


Neben zahlreichen namhaften wie hochwertigen Anbietern aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien, Frankreich, England, Korea, der Türkei und Japan ergänzen diesmal 17 Neuzugänge das selektierte Portfolio mit interessanten Herstellern wie unter anderem: 

ACHILLE PINTO, GRATACÓS, SERATES, BLUE LINE, POLO DIVISIONE TESSUTI, MIROGLIO, ETON TEXTILE, CABALANE sowie ORMEZZANO


Insgesamt hat sich der Auslandsanteil der ausstellenden Firmen noch einmal leicht erhöht, wobei insbesondere die Anzahl der italienischen Kollektionen zugenommen hat. 

» VIEW BRAND LIST SPRING.SUMMER 17


"Immer mehr Marken schätzen das qualitative Angebot der VIEW zu diesem frühen Zeitpunkt. Insbesondere, da das Interesse an textilen Neuheiten derzeit sehr groß ist. Jede Saison selektieren wir das Portfolio sorgfältig, um Kollektionen mit hohem Innovationscharakter zu präsentieren und das Angebot entsprechend der Bedürfnisse des Marktes weiter ausbauen zu können. Die VIEW ermöglicht mit ihrer konzentrierten Arbeitsatmosphäre den wichtigen und intensiven Austausch von Industrie und Marken, der für die Entwicklung der Kollektionen und den Einstieg in die neue Saison richtungsweisend ist." 

Sebastian Klinder, Managing Director MUNICH FABRIC START 


WGSN wird als international führender Trendforecaster und Kompetenzpartner der MUNICH FABRIC START erstmals zum Saisoneinstieg einen Ausblick auf die neuen Tendenzen geben. In einem exklusiven Trendseminar präsentiert Helen Palmer, Director of Materials, Textiles and Knitwear bei WGSN, die Tendenzen für Spring.Summer 2017. 

» MEHR INFORMATIONEN         » KOSTENLOS ZUM SEMINAR ANMELDEN



Bereits wenige Wochen nach der VIEW werden die bis dahin final entwickelten Kollektionen im Rahmen der MUNICH FABRIC START von 2. bis 4. Februar 2016 präsentiert. Als erste der europäischen Stoffmessen bildet sie mit rund 950 Anbietern den internationalen Start in die Saison Spring.Summer 17. Die BLUEZONE läuft parallel dazu am 2. und 3. Februar 2016 und ist mit rund 80 führenden Denim und Sportswear Brands abermals stark aufgestellt.

VIEW PREMIUM SELECTION ÜBERZEUGT STARK AUFGESTELLT ALS WICHTIGER TERMIN ZUM SAISONEINSTIEG

MEHR ALS 300 INTERNATIONALE KOLLEKTIONEN WIRKEN MIT HOHER ZUGKRAFT FÜR NAMHAFTE MARKEN DES PREMIUM SEGMENTS ZUM AUFTAKT DER SAISON AUTUMN.WINTER16/17 IN MÜNCHEN UND SORGEN FÜR EIN ERNEUTES BESUCHERPLUS. 

Inspirationen, Innovationen und viel Optimismus - dies ist das Fazit nach zwei gelungenen und hochproduktiven Messetagen der VIEW Premium Selection in München. Am 14. und 15. Juli eröffnete die Preview Textile Fair der MUNICH FABRIC START die neue Saison Autumn.Winter 16/17 für die Mode- und Bekleidungsindustrie. Präsentiert wurden erstmals über 300 internationale PreCollections für Fabrics, Additionals sowie Denim & Sportswear und damit die ersten wichtigen Tendenzen und Entwicklungen an neuen Stoffen und Farben.

Das selektiv erweiterte Portfolio bot eine noch stärkere Zugkraft für international etablierte und qualitativ hochwertige Marken wie Lagerfeld, Wunderkind, Escada, Hugo Boss, Tommy Hilfiger, Calvin Klein, Baldessarini, Strellson, Cinque, Lala Berlin oder Liu Jo. Ebenfalls vor Ort waren Einkäufer und Teams von deutschen Konfektionären wie Laurèl, Riani, René Lezard, Marc Cain, Schumacher, Strenesse, Comma und MAC neben Drykorn, Alberto, Marc O’ Polo und zahlreichen weiteren. 

“Wir freuen uns sehr, dass die VIEW als Preview-Messe zum Saison-Einstieg der Konfektion mittlerweile ein unvergleichliches Angebot an internationalen Kollektionen für die wichtigen Segmente bietet. Der Termin erweist sich als optimal für die Branche und bietet offensichtlich den richtigen Rahmen zum richtigen Zeitpunkt für ein konzentriertes Arbeiten. Gerade die konstant hohe Qualität und wachsende Frequenz auf Besucherseite bestätigt dies. Erfreulich ist zudem, dass der Denim- und Sportswear-Bereich mit ausgewählten namhaften Anbietern sehr gut angenommen und zu diesem Zeitpunkt stark nachgefragt wird”, resümiert Wolfgang Klinder, Geschäftsführer der MUNICH FABRIC START. 

VIEW bietet kreativen Interpretationsspielraum
Die Dynamik des Marktes erfordert flexibles Agieren der Konfektionäre. “Der Kollektionsrhythmus hat sich noch einmal extrem nach vorne verschoben, daher wird der Preview-Termin für uns immer wichtiger”, sagt Kai Adrian von Boss Orange, der für die Linie von Hugo Boss auf der VIEW bereits konkret nach Stoffen sucht. “Wir bestellen hier schon Laschen und einige Meter für Protos. Darüber hinaus finden wir hier auch immer wieder echte Highlights, mit denen wir die Kollektionsbasis ausarbeiten. Auf der VIEW können wir als Kreative unseren Interpretationsspielraum voll ausschöpfen.” Ähnlich sieht dies auch Jennifer Rees-Bowen von Calvin Klein: “Für uns bietet die VIEW einfach den perfekten Zeitpunkt, tiefer in die Kollektionserstellung einzusteigen. Wir starten bereits im Mai mit der Erarbeitung der ersten Konzepte. Umso erfreulicher ist es dann, wenn wir hier Mitte Juli teilweise 70 % der fertigen Kollektionen sichten können, da wir zwei bis drei Wochen nach der VIEW bereits mit der konkreten Order beginnen.”

“Der frühe Einstieg in die Saison, den uns die VIEW ermöglicht, gibt Raum für die nötige Inspiration, die jede gute Kollektion braucht”, betont auch Saia Gulzar von Tommy Hilfiger, die mit Kollegen für beide Tage aus Amsterdam angereist ist. Airfield ist mit einem 5-köpfigen Einkaufsteam auf der VIEW unterwegs: “Auch wenn wir vorher schon die grobe Richtung im Design festgelegt haben, ist die Reise nach München doch immer wieder der nötige Reality Check, um das Angebot der Textilindustrie zu sichten und die besprochenen Themen mit Leben zu füllen.”

Steigerung der Besucherfrequenz und Verweildauer
Neben einer durchweg hohen Besucherfrequenz hat sich auch die Verweildauer deutlich verlängert. Einkäufer und Designer international renommierter Marken aus Europa nutzten beide Messetage für die Sichtung der ersten Kollektionsinnovationen und -Highlights. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Besucher- Frequenz mit einem erneuten Plus von 19 % deutlich erhöht.

Erweitertes Portfolio und optimiertes Arbeiten
Insgesamt konnte die VIEW 22 Neuzugänge, darunter namhafte Marken der italienischen Marzotto- Gruppe, sowie weitere Aussteller aus England, Portugal und Japan verzeichnen. Manuel Höchel, erstmals mit der Kollektion Fratelli Balli auf der VIEW, ist “...mehr als überrascht, wie effizient das Arbeiten hier ist. Durch die beiden Messetage können wir drei Wochen Reisen für Hausvorlagen komprimieren, da ich hier meine Kunden an einem Ort bedienen kann. Viele Marken haben schon Frühprogramme für Herbst/Winter gemustert und Tester für Protos geschrieben oder bereits konzentrierter in mehreren Farben geordert.”

Das Interesse für Neuheiten sei groß. Durch die Möglichkeit, auf der VIEW intensive Gespräche zu führen, bekäme man als Aussteller das nötige Feeling dafür, was der Markt braucht, so Nicole Marchal von Philea. Mit den entsprechenden Wochen Vorsprung zu den Hauptmessen im September könne man noch gewinnbringend auf die Nachfrage reagieren - so der Tenor vieler Anbieter. Produktgruppen könnten anders gewichtet oder bestimmte Farben nachgezogen werden. Das sei das große Plus der VIEW, sagt Marchal.

Die final entwickelten Kollektionen für die Saison Autumn.Winter 16/17 werden dann auf der kommenden MUNICH FABRIC START von 1. bis 3. September 2015 zu sehen sein, die mit einem neuen Rekord von rund 1000 internationalen Ausstellern den offiziellen Start in die neue Saison bildet. Auch die BLUEZONE am 1. und 2. September ist mit rund 80 Ausstellern, darunter die führenden europäischen Denim-Weber und Finisher neben relevanten Neu-Ausstellern, stark wie nie besetzt. Die nächste VIEW Premium Selection zum Einstieg in die Saison Spring.Summer 17 findet am 9. und 10. Dezember 2015 im Münchner MVG Museum statt.

Alle weiterführenden Informationen zur VIEW sowie zur kommenden MUNICH FABRIC START finden Sie auf den Webseiten www.viewmunich.com und www.munichfabricstart.com.

FABRIC REPORT - Erste starke Themen für Autumn.Winter 16/17

Modisch im Vordergrund stehen für Autumn.Winter 16/17 neue Strukturen und Oberflächeneffekte, umgesetzt in innovativen Jacquards, Microdessins wie kleinen Waben - oder Waffelstrukturen sowie 3D-Effekten. Gut besprochen werden neben Wolle im Allgemeinen weiterhin haarige und verfiltze Oberflächen. Für volumigere Looks gibt es ein großes Angebot an gebondeten Materialien mit interessanten Materialpatchings. Basic-nahe Qualitäten punkten mit speziellen Veredelungen für einen seidig weichen Griff oder verfügen über nötige Performance-Qualitäten durch Stretchanteile oder sind noch funktionaler mit Membranen ausgestattet. Denim- und Sportswear inspirierte Themen sind Bestandteil vieler Kollektionen und schlagen sich auch in einer breiten Farbpalette an Indigo-Tönen nieder. Neben vielen Blau- Nuancen kristallisieren sich Bordeaux- sowie gebrannte Rottöne und natürliche Lodengrüns als Highlights heraus. Vereinzelt sieht man auch noch sportliches Orange, Grün und Gelb vor dem Hintergrund vieler gedämpfter, ruhiger Sand, Beige, Off-white und Grautöne.

Die Themen und Fabrics für Autumn.Winter 16/17 finden Sie in unserem Fabric Report zusammengefasst. VIEWMUNICH

VIEW PREMIUM SELECTION KICKS OFF THE AUTUMN.WINTER 16/17 SEASON WITH OVER 300 INTERNATIONAL COLLECTIONS

The initial colours and materials for the coming season, plus the latest innovations and findings developments, will be in focus at the pre-view trade fair VIEW Premium Selection. 14 and 15 July 2015 will see the Autumn.Winter 16/17 season open for the fashion and textile industries in Munich.

Over 300 pre-collections made by internationally established weaving mills and manufacturers will be exhibited for the first time. With 22 new collections displayed in the VIEW Fabrics and VIEW Additionals segments the carefully compiled portfolio will be extended to include the following high-quality suppliers:

LANIFICIO FRATELLI CERRUTI, MARZOTTO, ERCEA, LANIFICIO FRATELLI BACCI, ET ESSENZA TESSILE, SAMPIETRO, LANIFICIO FRATELLI BALLI, METALLBOTTONI, NASTRIFICIO VICTOR.

Additionally, the VIEW Denim & Sportswear segments as well as VIEW Design Studios will showcase recent denim and cotton developments as well as print and pattern novelties.

The ever-increasing demand for these early presentation dates voiced by both producers and ready-to-wear manufacturers underscores the importance VIEW Premium Selection has as a platform for the European market. This is also confirmed by the selective expansion of ranges to include additional international suppliers from countries such as Italy, England, Portugal and Japan, to name but a few. 

Boasting a comprehensive line-up for women's and men's wear VIEW Premium Selection gives the sector all the components it requires for developing their collections at this point in time. Over two intense trade fair days the initial trends, colours and innovations for fabrics and findings can be spotted and directly incorporated into the production process. Numerous buyers and designers from renowned international brands are smart enough to take advantage of this option on a regular basis.

VIEW PRE-TRENDS AUTUMN.WINTER 16/17

The current development highlights will be staged at the VIEW Trend Forum - an inspirational area in the foyer of the MVG Museum.

For Autumn.Winter 16/17 technical materials and textures will move to the fore in fashion terms. Some highlights can be found in the collections presented by ALCANTARA, BECAGLI, DEBS CORPORATION, EFILAN and NINO. MARZOTTO presents pasty surfaces for jackets and coats that are finished with loving attention to detail, which appear calm and exude both purity and intimacy - inviting to be made into garments.

Pure materials such as leather or silk - with technical finishes - will gain ground in winter in gloomy and elegant Gothic looks. Luxury, shine and patent elements are key in the collections from LEDER FAUCK and silks from BARTH-KÖNENKAMP or COCOONS. 

Creativity galore and a touch of contemporary nostalgia are reflected by rich jacquards, memphis prints, patterned textures and 70s-style bright yarns. Hedonism, fun and imagination produce fashion looks like in the heyday of Studio 54. A wide variety of this textile diversity is presented in wovens by MALHIA KENT, IL PANDA, PHILEA, FAISA and BONOTTO or in knitted fabrics by INWOOL, WALTEX and LANIFICIO ROMA. The DINAMO, DI FABIO and ORMEZZANO collections have a more masculine slant. Findings by PRYM FASHION, KNOPF SCHÄFER, BRB or LINEA PRESTIGE deliberately decorate the garments or discreetly underline their fashion statement.

For denims magic meets science. High-performance stretch materials are combined with incidental moon-wash looks by DESTRO DIFFUSIONE, TEJIDOS ROYO or ITV, for example. 

For prints, abstract motifs continue to be the measure of all things - regardless of whether their inspirations are natural, graphic or futurist - exhibited at the Design Studios by DESIGN UNION and CIRCLELINE. LICA presents Asian-inspired winter floral motifs, combinations of large graphic tribal patterns with classic ethnic motifs alongside new patch-look techniques. 

EVENT PREVIEW

Just a few weeks after VIEW the final versions of the collections will be on show at MUNICH FABRIC START from 1 to 3 September 2015. The first of the European fabric trade fairs, it marks the international kick-off to the Autumn.Winter 16/17 season with 1,000 suppliers. BLUEZONE will run concurrently on 1 and 2 September 2015 and will be as strong as ever, boasting 80 vendors.